FANDOM


Honig ist ein von Honigbienen und bestimmten Ameisenarten zur eigenen Nahrungsvorsorge erzeugtes und vom Menschen genutztes Lebensmittel aus dem Nektar von Blüten oder den zuckerhaltigen Ausscheidungsprodukten verschiedener Insekten, dem sogenannten Honigtau.

Die Zusammensetzung und Bestandteile des Honigs können je nach Blütenangebot der Bienen variieren, so dass auch giftige oder psychoaktive Inhaltsstoffe von Pflanzen in den Honig übergehen können. Bekannt hierfür ist insbesondere der Pontische Honig. Neben zahlreichen Giften sollen sich auch die Wirkstoffe von Stechäpfel, Tollkirschen, Bilsenkraut (Nachtschattengewächse) und Schlafmohn (Opium) im Honig dieser Pflanzen wiederfinden.

In Mexiko, auf der Halbinsel Yukatan, wird der psychoaktive Xtabentun-Honig hergestellt, bei dem Bienen die Blüten der Ergin-haltigen Kletterpflanze Turbina corymbosa (Xtabentun) befliegen.

Honig zur HaltbarmachungBearbeiten

Honig kann auch verwendet werden um die Wirkstoffe von biogenen Drogen, wie etwa Psilocybinhaltige Pilze, haltbar zu machen. Trockenes Pulver der Ausgangssubstanz wird dabei in durch Wärme verflüssigten Honig eingerührt, wobei 40°C aber nicht überschritten werden sollten, da der Honig sonst einen Teil seiner haltbar-machenden antibiotischen Enzyme verliert. Der Honig sollte danach schnell abgekühlt werden, damit sich das eingerührte Pulver nicht wieder absetzt.

Im Honig ist die eingerührte Substanz vor Luft und anderen äußeren Einflüssen abgeschirmt. Der Honig selbst wird im verschlossenen Glas, trocken und Dunkel gelagert. Honig ist nahezu unbegrenzt haltbar und verliert bei langer Lagerung lediglich etwas an geschmacklicher Qualität.

Drogen-Honig-Mischungen Bearbeiten

  • Kratom + Honig: Um den bitteren, unangenehmen Geschmack von Kratom zu überdecken, kann sich zusammen mit Honig eine Kratom-Paste hergestellt werden. Hierfür wird Kratompulver und Honig vom Volumen her 1:1 gemischt, da Kratom nicht wasserlöslich ist löst es sich im Honig nicht auf und es sollte zunächst fast nur der Honig Geschmack durchkommen. Die dickflüssige Paste wird mit einem Schluck Wasser oder Milch schnell geschluckt.
  • Honig + Milch: Warme Honigmilch ist für seine beruhigende und sedative Wirkung bekannt. Vor allem bei Kindern ist dieses Getränk zum Einschlafen beliebt.

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki