FANDOM


Ipomoea violacea illustration
Ipomoea violacea (auch Beach Moonflower oder Sea Moonflower) ist eine erginhaltige Windenart. Diese Pflanze zählt zu den Windengewächsen.

Sie wird häufig mit der Ipomoea tricolor (Himmelblaue Prunkwinde) verwechselt, z.T. sogar für eine synonyme Bezeichnung dieser gehalten, weißt aber im Gegensatz zu dieser weiße Blüten auf, welche sich Nachts öffnen. Häufig dürfte es sich bei als I. violacea verkauften Samen tatsächlich um I. tricolor handeln. Um diese Verwirrung weiter zu vergrößern wird sie zusammen mit einer ganzen Reihe weiterer Windenarten als "Morning Glory" bezeichnet oder die Pflanzensamen gemeinsam mit den Samen von Rivea corymbosa als Ololiuqui.

Neben einigen anderen Ergolinen sind die Hauptwirkstoffe dieser Pflanze das sogenannte LSA (Lysergsäureamid, auch Ergin), und als ein wenig geringerer Teil vorhanden auch das LSH (Lysergsäurehydroxyethylamid). Strukturell ist Ergin eng verwandt mit LSD, von der Wirkung aber bedeutend schwächer und deutlich stärker an Nebenwirkungen.

Gebrauch Bearbeiten

siehe auch: Ergin

DarreichungsformBearbeiten

Ipomoea violacea Samen

Samen von Ipomoea violacea

Als Droge konsumiert werden die Samen Pflanze.

Meist empfiehlt es sich die Samen aus eigenem Anbau zu verwenden, da gekaufte Samen für die Aussat oft mit Pestiziden und Herbiziden präpariert sind. Allerdings stellt dies in Anbetracht der Menge der Samen für eine Dosis kein kleines Unterfangen dar. Die Pflanzen sollten wie ihre Verwandte I. tricolor gut im mitteleuropäischen Sommer wachsen, dürften aber kaum den Winter im Freien überstehen.

Um einerseits die Wirkungseintritt zu beschleunigen und andererseits die durch die Samen verursachte Übelkeit zu reduzieren, empfiehlt es sich die Samen vor dem Konsum zu einer Zubereitung zu verarbeiten, etwa sie zu zermahlen und sich den Wirkstoff über Nacht in Wasser lösen zu lassen. Es existieren auch Extraktionsanleitungen für Ergin.

DosierungBearbeiten

Erowid gibt verschiedene Dosisangaben für Ipomoea violacea und weißt dabei auf den extram schwankenden Wirkstoffgehalt hin: http://www.erowid.org/plants/morning_glory/morning_glory_dose.shtml

WirkungBearbeiten

Die Wirkung dürfte im wesentlichen der von anderen erginhaltigen Winden entsprechen. Wie bei allen Psychedelika spielen Set und Setting des Konsumenten für den Rausch eine bedeutende Rolle. Der Trip kann von variierenden Wirkstoffkonzentrationen in den einzelnen Pflanzen beeinflusst werden.

Nach dem Konsum der Samen bzw. einer Zubereitung darraus ist mit Übelkeit zu rechnen. Ergin bewirkt vor allem Veränderungen des Denkens und Fühlens, etwa das Gefühl geistiger Leere, von Unwirklichkeit, der Sinnlosigkeit der äußeren Welt, und kann auch zu Angst und Depressionen beitragen.

Optische Halluzinationen treten kaum auf, eher CEVs und akustische Halluzinationen. Oft stellt sich eine gewisse angenehme Müdigkeit ein.


WirkzeitBearbeiten

Die Zeitspanne in der die Substanz wirkt kann sehr unterschiedlich sein, genau so wie die Zeitspanne bis zum Anfang der Trips sehr unterschiedlich sein kann.

In den meisten Fällen jedoch stellt sich der Beginn zwischen 30-60 Minuten nach oralem Konsum ein. Der Trip kann (muss jedoch nicht) danach 6-8 Stunden dauern.

Einige Zeit nach dem eigentlichen Trip kann man noch Nachdenklich, Verwirrt etc. sein.

Wirkstoffe Bearbeiten

Wie bei den Samen der "Himmelblauen Prunkwinde" werden die Substanzen LSA und LSH als Hauptwirkstoffe vermutet. Es sind jedoch noch zahlreiche andere Ergoline hierbei vorhanden.

Je nach Region und Umfeld in der die Pflanze aufwächst können starke Variationen zwischen den Wirkstoffen auftreten.

Risiken Bearbeiten

Übelkeit & MüdigkeitBearbeiten

Oft sind Erbrechen, Übelkeit, Durchfluss,..., die Folge von "gestrecktem" Material, bei Samen dieser Art sind allgemein jedoch Übelkeit etc. zu erwarten.

Insbesondere die Wirkungskombination Übelkeit und Müdigkeit gilt als gefährlich, da man sich im schlimmsten Fall Bewusstlos erbricht, was zum Ersticken führen kann.

PflanzenschutzmittelBearbeiten

Wenn die Samen frisch aus z.B. einem Online-Shop bestellt wurden besteht außerdem die Gefahr dass die Samen mit Antischimmelmitteln und anderen Chemikalien vergällt wurden.

PsychedelikaBearbeiten

Wie bei sehr vielen psychedelischen Substanzen besteht nach wie vor die Gefahr einen "Horrortrip" zu erleben. Oft wird auch von einer erhöhten Anzahl der Horrortrips bei LSA geredet. Ein sogenannter "Horrortrip" oder "Bad Trip" kann Drogenpsychosen auslösen.

LegalitätBearbeiten

Ergin und erginhaltige Pflanzen fallen nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, Besitz, Handel und Zucht sind damit legal. Sollten die Samen oder Zubereitungen aus dieses explizit weitergegeben werden, damit diese von Tieren oder Menschen konsumiert werden, dann könnte dies unter das Arzneimittelgesetz fallen.

In einigen US-Bundesstaaten ist I. violacea als Betäubungsmittel gelistet, allerdings ist der Anbau als Zierpflanze meist trotzdem gestattet.

Verwandte DrogenBearbeiten

Erginhaltige Winden (Kategorie:Ergin)
(Morning Glory, Ololiuqui)
Familie Gattung Art
Convolvulaceae
(Windengewächse)
Argyreia Argyreia nervosa
Ipomoea
(Prunkwinden)
Ipomoea purpurea
Ipomoea tricolor
Ipomoea violacea
Trubina/Rivea Rivea corymbosa
Wirkstoffe
Ergin/LSA, LSH, Ergometrin, Lysergol
Tripberichte
Warnung vor Konsum (Tripbericht für Hawaiianische Holzrose)
Psychedelika (Kategorie)
Vertreter
Biogen Pflanzen Ergin Erginhaltige Winden (Morning Glory, Ololiuqui)
Argyreia nervosa, Ipomoea tricolor, Ipomoea violacea, Rivea corymbosa
Mescalin Halluzinogene Kakteen
Lophophora williamsii, Echinopsis pachanoi, Echinopsis peruviana, Echinopsis lageniformis
DMT
5-MeO-DMT
Anadenanthera peregrina, Codoriocalyx motorius, Delosperma cooperi, Mimosa hostilis, Phalaris arundinacea, Psychotria viridis, Virola sebifera
Pilze Psilocybin
Psilocin
Psilocybinhaltige Pilze
Psilocybe cubensis, Psilocybe tampanensis, Psilocybe semilanceata, Panaeolus cyanescens
Tiere 5-MeO-DMT
Bufotenin
Halluzinogene Kröten
Incilius alvarius, Bufo marinus
Zubereitung Ayahuasca, Ebena, Thumbprint
Tryptamine DET, DMT, DPT, Psilocin, Psilocybin, Baeocystin, 5-MeO-DMT, 5-MeO-MiPT, 1-Me-5-MeO-DiPT, 4-HO-DIPT, Bufotonin
Ergoline Ergin, LSD, AL-LAD, ALD-52, 1P-LSD, LSH, LSB, LSP
Phenyletylamine
Mescalin
2C-X 2C-B, 2C-B-FLY, NB-2C-B, 2C-C, 2C-C-NBF, 2C-I, 2C-P, 2C-T-2, 2C-T-7
NBOH 2C-B-NBOH, 2C-C-NBOH
NBOMe 2C-B-NBOMe, 2C-C-NBOMe, 2C-I-NBOMe, 2C-CN-NBOMe
DOx DOM, DOB, DOC, DOI, Bromo-DragonFLY
Amphetamine
3,4-DMA, MMDA, TMA
Wissen und Kultur
Wirkungen Psychedelische Erfahrung, Halluzination, Body load, CEVs, Optics
Risiken Vergiftung durch Psychedelika, Horrortrip, Drogenpsychose, Flashbacks, HPPD
Safer Use Tripsitter, Set und Setting, SaferUse
Triptoys, Modellpsychose, Substanz-unterstützte Psychotherapie, Filtertheorie
Tripberichte
Nahtoderfahrung (DMT-Tripbericht), 25C-NBOMe Tripbericht
Serotonergika
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
Serotonin-Agonisten 5-HT-2A-Agonisten 1-Me-5-MeO-DiPT, 5-MeO-DMT, 5-MeO-MiPT, DMT (Ayahuasca), LSH, LSD, 1P-LSD, AL-LAD, MMDA, Baeocystin Psychedelika
2Cs
2C-B, 2C-B-FLY, 2C-C, 2C-C-NBOMe, 2C-E, 2C-I, 2C-P, 25B-NB, 25B-NBOH, 25B-NBOMe, 25C-NBOMe, 25C-NBOH, 25C-NBF, 25I-NBOMe, Bromo-DragonFLY, DOB, DOM
Ergin/LSA
(Erginhaltige Winden, Morning Glory, Ololiuqui)
Argyreia nervosa, Ipomoea tricolor, Ipomoea violacea, Rivea corymbosa
Mescalin (Halluzinogene Kakteen)
Lophophora williamsii, Echinopsis pachanoi, Echinopsis peruviana, Echinopsis lageniformis
Psilocybin, Psilocin
(Psilocybinhaltige Pilze)
Psilocybe cubensis, Psilocybe tampanensis, Psilocybe semilanceata, Panaeolus cyanescens
5-HT-1A-Agonisten Flibanserin
Serotonin-Antagonisten 5-HT-2A-Antagonisten Flibanserin
Serotonin-Ausschütter (SRA)

(Monoamin-Ausschütter)

MBDB, MDA, MDAI, MDE, MDMA, MMDA, Methylon, 4-FA, Tramadol Entaktogene/Empathogene
Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) Citalopram, Fluoxetin, Fluvoxamin, MDAI, Mesembrin (Kanna), Nefazodon, Paroxetin, Sertralin, Trazodon, Viloxazin Antidepressiva
MAO-Hemmer (MAOI)
(Kategorie)
Moclobemid, Myristicin (Muskatnuss), Tranylcypromin, Yohimbin (Yohimbe) Antidepressiva, Wirkungsverstärker für andere Drogen
Beta-Carboline & Harman-Alkaloide (Banisteriopsis caapi (Ayahuasca), Steppenraute. Vestia foetida)
Harmin, Harman, Harmol, Harman-3-carbonsäure, Harmalin, Harmalol, 10-Methoxyharman, 10-Methoxyharmalin, 1,2,3,4-Tetrahydroharmin
Serotonin-Präkursor Tryptophan, 5-HTP Antidepressiva, Hypnotika

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.