FANDOM


Als Aphrodisiakum werden Drogen bezeichnet, welche die Libido, also den sexuellen Trieb, steigern. Drogen mit Gegenteiliger Wirkung werden als Anaphrodisiakum bezeichnet

Es gibt eine Schier unüberschaubare Menge an Substanzen, Stoffen und Speisen, denen eine aphrotisierende Wirkung zugeschrieben wird, von denen der Großteil wohl nichts anderes als Placebos darstellt. Dies dürfte daran liegen das die Nachfrage für Aphrodisiaka sehr groß ist, während die allgemeinen gesellschaftlichen Tabus einen sinnvollen Erfahrungsaustausch behindern, wodurch letztendlich Scharlatanerie begünstig wird.

  • Spanische Fliege (Wegen seiner giftigen Wirkung ist der Wirkstoff verboten.)
  • Damiana
  • Yohimbin
  • Maca [1]
  • Viagra (gilt eigentlich nicht als Aphrodisiakum, da es lediglich die sexuelle Leistungsfähigkeit, nicht aber den Trieb, erhöht)
  • Pheromone (Geruchsstoffe)
    • Oxytocin ("Liquid Trust", Wirkung allgemein umstritten)
  • Testosteron (männliches Sexualhormon, soll beim Küssen (Speichelaustausch) auf den Partner übertragen werden und so dessen Libido erhöhen)

Alle Einträge (12)