FANDOM


512px-Lorazepam.svg.png

Lorazepam (Handelnamen: Tavor, Temesta) ist ein Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine. Es besitzt in erster Linie anxiolytische (angstlösende) und beruhigende (Tranquilizer) Eigenschaften. Demnach wird es vorwiegend bei Angst- und Panikstörungen sowie bei akuten Erregungszuständen (inkl. innere Spannungszustände) eingesetzt.

Klinische Angaben Bearbeiten

Indikation Bearbeiten

Lorazepam besitzt ein sehr breites Wirkungsspektrum und ist zur Behandlung von Angstzuständen (inkl. Panikattacken), Erregungszuständen, Spannungszuständen, Schlafstörungen und präoperativer Sedation indiziert. Ferner wird das Medikament im off-lable use auch bei Opiat- und Alkohol-Entzügen, Epilepsie (vor allem als Aktutmedikation), katatonen Zuständen, Delirium sowie Unwohlsein/Erbrechen bei einer Chemotherapie verwendet. Zusätzlich wird es häufig als Vormedikation in der Zahnchirurgie eingesetzt.

Ebenfalls im off-lable use wird Lorazepam dazu gebraucht, sogenannte "Horror-Trips" im Zusammenhang mit anderen Betäubungsmitteln zu beenden (meist zusammen mit einem Neuroleptikum).

Kontraindikation Bearbeiten

Bei Myasthenia gravis, schwerer Ateminsuffizienz, Schlafapnoe, schwerer Leberinsuffizienz, schwerer Niereninsuffizienz, Schock, Kollaps, Koma, akute Alkohol-, Psychopharmaka-, Schlafmittel- oder Schmerzmittel-Intoxikation, Abhängigkeit und Schwangerschaft & Stillzeit ist Lorazepam absolut kontraindiziert.

Wechselwirkungen Bearbeiten

Bei der Einnahme von Lorazepam kombiniert mit folgenen Substanzen kann es zu Wechselwirkungen kommen:

Nebenwirkungen Bearbeiten

Sehr häufig (≥10%): Sedierung, Erschöpfung, Schläfrigkeit.

Häufig (≥1%-<10%): Ataxie, Verwirrtheit, Depression, Benommenheit, Muskelschwäche, Kraftlosigkeit.

Gelegentlich (≥0.1%-<1%): Veränderung der Libido, Impotenz, Ausbleiben des Orgasmus, Übelkeit.

Selten (≥0.01%-<0.1%): Tiefer Blutdruck

Anwendung Bearbeiten

Allgemeine Angaben Bearbeiten

Lorazepam ist in Tablettenform, Schmelztablettenfrom und Injektionslösung erhältlich. Ein ml Injektionslösung entspricht dabei 4mg in Tabletten- bzw. Schmelztablettenform. Die Standartdosis beträgt bei oraler Einnnahme 1mg, kann jedoch bis maximal 7.5mg erhöht werden (in mehreren Gaben). Bei Überdosierung kann es zu einer potenziell tödlichen Atemdepression kommen.

Wirkungseintritt, Plasmaspiegel und Halbwertszeit Bearbeiten

Der Wirkungseintritt ist nach ca. 30min bei Tablettenform, ca. 20min bei Schmelztablettenform und ca. 2 Minuten bei einer Injektion zu verzeichnen. Der maximale Plasmaspiegel wir bei oraler Einnahme nach 1-2 Stunden erreicht. Die Halbwertszeit beträgt zwischen 12-16 Stunden.

Studien über nasalen Konsum sind nicht verfügbar, da Lorazepam nur schwer wasserlöslich ist (80 mg·l-1).

Abhängigkeit und Toleranzentwicklung Bearbeiten

Wie alle Benzodiazepine macht Lorazepam bei längerem und regelmäßigem Gebrauch (bei oraler Einnahme nach ca. 4-8 Wochen) stark körperlich und psychisch Abhängig. Deshalb sollte die Medikation so niedrig dosiert und so kurz eingenommen werden wie möglich. Zudem erfolgt relativ rasch eine Toleranzentwicklung.

Missbrauch Bearbeiten

Lorazepam wird aufgrund seines breiten Wirkspektrums häufig missbraucht. Insbesondere als Entspannungs- und Schlafmittel. Zudem wird es als Selbstmedikation im Zusammenhang mit anderen Drogen verwendet, insbesondere zum "Runterkommen" von Amphetaminen (inkl. MDMA), LSD, Psilocybin, Kokain etc.

Des weiteren wird Lorazepam häufig von Heroin-abhängigen konsumiert, um die stärke der Wirkung des Heroins zu steigern oder um Entzugsgefühle zu unterdrücken.

Verwandte DrogenBearbeiten

GABAergika
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
GABA-Agonist GABA, GBL, GHB, Muscimol(Fliegenpilz, Prämuscimol), Phenibut
Barbiturate Hypnotika
(veraltet)
Addiktiva
Barbitursäure, Allobarbital, Amobarbital, Barbital, Butabarbital, Butalbital, Cyclobarbital, Heptabarbital, Pentobarbital, Phenobarbital, Secobarbital, Vinylbital
Thiobarbiturate
Thialbarbital, Thiobarbital, Thiopental
Z-Drugs Hypnotika
Zopiclon, Zolpidem, Zaleplon
GABA-Antagonist Thujone(Wermut, Absinth)
GABA-Verstärker Baldrian, Ethanol(Ethanolische Getränke). Methaqualon
Benzodiazepine Anxiolytika
Sedativa
Hypnotika
Addiktiva
Alprazolam, Bentazepam, Bromazepam, Brotizolam, Clobazam, Chlordiazepoxid, Clonazepam, Clorazepat, Clotiazepam, Delorazepam, Diazepam, Etizolam, Flunitrazepam, Flurazepam, Loprazolam, Lorazepam, Lormetazepam, Medazepam, Midazolam, Nitrazepam, Nordazepam, Oxazepam Phenazepam, Prazepam, Temazepam, Tetrazepam, Triazolam
GABA-Schwächer Beta-Carboline‎
GABA-Transaminase-Hemmer Rosmarinsäure(Melisse)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki