Fandom

Drogen Wikia

MDPV

680Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
MDPV.png

(R)-Form oben, (S)-Form unten

Methylendioxypyrovaleron, kurz MDPV, ist eine synthetische Stimulans aus der Gruppe der Amphetamine.

Es ist auch unter den Szenenamen Cloud Nine, Monkey Dust, MTV, Magic, Super Coke, Rum, Flex und Peevee bekannt. In den USA wurde es zeitweise als Badesalz verkauft (Legal Highs).[1]

KonsumBearbeiten

DarreichungsformBearbeiten

MDPV ist meist ein weißes Pulver bis leicht bräunliches Pulver, welches meist geschnupft wird.

Andere Applikationswege, wie injizieren oder rauchen, sind möglich.

Dosierung Bearbeiten

Intensität Nasal Oral Rektal Inhalativ
Erste Effekte 1-3mg 2-6mg 1-5mg 0,5-2mg
Leichte Wirkung 2-5mg 4-10mg 3-8mg 2-5mg
Mittlere Wirkung 5-11mg 8-15mg 6-12mg 5-10mg
Starke Wirkung 11-20mg 12-25mg 10-25mg 10-20mg

WirkungBearbeiten

psychischBearbeiten

MDPV wirkt vor allem als Stimulans, vergleichbar mit anderen Amphetaminen. Beschriebene Effekte sind Wachheit, verringertes Schlafbedürfnis, Euphorie, verringerter Hunger und Durst, verbesserte Konzentration, aber auch Nervösität und Hyperaktivität.

Es soll auch eine leichte empathogenen[2] oder aphrodisierende[3] Wirkung haben, wobei allerdings auch Impotenz auftreten kann[4].

Häufig wird ein Drang zum Nachdosieren beschrieben, wovon allerdings abzuraten ist, da die Wirkung von MDPV bei höheren Doses oft ins negative umschlägt und es etwa zu Panikattacken und Paranoia kommen kann.[5]

körperlichBearbeiten

Der Puls wird beschleunigt, Gefäße verengen sich, der Blutdruck steigt. Es kann zu Herzrasen kommen. Übermäßiges schwitzen ist möglich.

WirkungsdauerBearbeiten

3 bis 4 Stunden, wobei bei höheren Dosierungen eine stimulierende Wirkung über bis zu 2 Tage anhalten soll. [6]

RisikenBearbeiten

siehe Upper#Risiken

Wie bei vielen Stimulanzien belastet MDPV das Herz-Kreislaufsystem, so das etwa bei (unerkannten) Herzfehlern Lebensgefahr droht. Auch die Temperaturregulierung des Körpers kann durcheinander geraten.

SchlaflosigkeitBearbeiten

Da der stimulierende Effekt in einigen fällen über mehrere Tage anhielt, kann es in dieser Zeit zu Einschlafschwierigkeiten bis hin zu völliger Schlaflosigkeit kommen. Danach ist der Körper extrem Erschöpft und holt sich den Schlaf meist zurück (vgl. Schlafentzug).Der Körper kommt auch danach nur schwer zur Ruhe,der Betroffene fühlt sich im Tiefschlaf, dabei redet er ununterbrochen im Schlaf.In dieser Phase ist der nachlegebedarf sehr hoch!

Drogen-PsychoseBearbeiten

Insbesondere bei regelmäßigen Konsum kann es zum Auftreten einer Drogenpsychose kommen, welche vermutlich durch Schlafentzug mit bedingt ist.[7]

Research ChemicalBearbeiten

Generell ist wegen der noch relativen Neuheit von MDPV auf dem Drogenmarkt nur recht wenig über dessen negativen Effekte bekannt. Dies wird sich vermutlich auch nicht ändern, da zunehmend gegen die Vermarktung von MDPV als Legal High vorgegangen wird und seine Wirkung im Vergleich zu anderen, etablierten illegalen Drogen wie MDMA und Amphetamin eher schlecht abschneidet.

AbhängigkeitBearbeiten

Ähnlich wie bei Amphetamin und Methamphetamin geht von MDPV ein Abhängigkeitspotential aus. MDPV hat in der Drogenszene einen besonders schlechten Ruf was Abhängigkeit betrifft.

als StreckmittelBearbeiten

MDPV wurde als Streckmittel in Ecstasy- und Speed-Tabletten, sowie in Cocain-Pulver gefunden.[8]

LegalitätBearbeiten

Seit 2012 ist MDPV in Deutschland in BtMG Anlage II und damit illegal.

TripberichteBearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.sueddeutsche.de/wissen/modedroge-bath-salt-badesalz-zum-rauchen-1.1061177
  2. http://mindzone.info/drogen/mdvp/
  3. http://www.erowid.org/chemicals/mdpv/mdpv.shtml
  4. http://catbull.com/alamut/Lexikon/Indexe/Cathinone.htm
  5. http://mindzone.info/drogen/mdvp/
  6. http://catbull.com/alamut/Lexikon/Mittel/MDPV.htm
  7. http://mindzone.info/drogen/mdvp/
  8. http://mindzone.info/drogen/mdvp/

WeblinksBearbeiten

Verwandte DrogenBearbeiten

Stimulanzien
Vertreter
Biogen Pflanzen Rosmarinus officinalis
Arecolin
Guvacolin
Areca catechu
Cocain Erythroxylum Erythroxylum coca, Erythroxylum novogranatense
Coffein
Theobromin
Camellia sinensis, Ilex paraguayensis, Paullinia cupana, Theobroma cacao
Coffea Coffea arabica, Coffea canephora, Coffea excelsa, Coffea liberica
Cola Cola acuminata, Cola nitida,
Ephedrin Ephedra Ephedra distachya, Ephedra equisetina
Sida Sida cordifolia
Cathin
Cathinon
Catha edulis
Nicotin Nicotiana Nicotiana rustica, Nicotiana tabacum
Cytisin Laburnum anagyroides, Genista germanica, Calia secundiflora, Cytisus canariensis, Styphnolobium japonicum
Zubereitungen Betel, Crack
Coffein
Theobromin
Schokolade, Kaffee, Tee, Schwarzer Tee, Energy-Drink, Coca-Cola, fritz-kola, Club-Mate
Amphetamine Speed, Ecstasy
Wirkstoffe Arsenik, Atomoxetin, Cocain, Modafinil, Armodafinil, Adrafinil, Mazindol, Mesocarb, Phthalimidopropiophenon, 1-Benzylpiperazin, Methylendioxybenzylpiperazin, Meta-Chlorphenylpiperazin,

Trifluormethylphenylpiperazin

Noradrenalin-Ausschütter Phenethylamine
Synephrin, Pemolin, 2C-B
Amphetamine
Amphetamin, Amphetaminil, Dextroamphetamin, 2,4-DMA, Ephedrin, Fenetyllin, Lisdexamfetamin, Methamphetamin, Methylon, Methylphenidat, MDA, MDE, MDMA, MDPV, Pseudoephedrin, 2-FA, 4-FA, Desoxypipradrol, Phentermin, Sibutramin, Phenylpropanolamin, Norpseudoephedrin
Adenosin-Antagonist Xanthine
Coffein, Theobromin, Theophyllin, Paraxanthin, IBMX
Nicotin-Agonist Nicotin, Cytisin
Wissen und Kultur
Wirkungen Wachheit, Euphorie, emotionale Verbundenheit (bei Entaktogenen)
Risiken Unruhe, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit(Anorektika), gestörter Wasserhaushalt(unterdrücktes Durstgefühl, Schwitzen), Tachykardie, Drogenpsychose, Abhängigkeit
Safer Use Pillenwarnungen
Tripberichte
Nebenwirkungen (MDPV-Tripbericht), Horrortrip, brauche Antworten.
Adrenergika
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
Noradrenalin-Agonist‎ Mescalin
Α-Adrenozeptor-Agonist‎ Tetryzolin
Α1-Adrenozeptor-Agonist‎ Synephrin
Noradrenalin-Antagonisten Alphablocker Yohimbe
Noradrenalin-Ausschütter (NRA)

(Monoamin-Ausschütter)

Amphetamin(Speed), Cathin(Catha edulis), Cathinon, Ephedrin(Ephedra, Sida cordifolia), MDA, MDE, MDMA(Ecstasy), Methamphetamin, Methylon, Pseudoephedrin Stimulanzien
Addiktiva
Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer‎ (NERI) Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahme-Hemmer‎ (NDRI) MDPV Antidepressiva
Serotonin-Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahme-Hemmer‎ Cocain(Crack)
Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer‎ (SNRI)
Tramadol
MAO-Hemmer (MAOI)
(Kategorie)
Moclobemid, Myristicin (Muskatnuss), Tranylcypromin, Yohimbin (Yohimbe) Antidepressiva, Wirkungsverstärker für andere Drogen
Beta-Carboline & Harman-Alkaloide (Banisteriopsis caapi (Ayahuasca), Steppenraute. Vestia foetida)
Harmin, Harman, Harmol, Harman-3-carbonsäure, Harmalin, Harmalol, 10-Methoxyharman, 10-Methoxyharmalin, 1,2,3,4-Tetrahydroharmin
Dopaminergika
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
Dopamin-Agonisten Apomorphin(Blauer Lotus), LSD
D4-Agonisten Flibanserin
Dopamin-Ausschütter (DRA)

(Monoamin-Ausschütter)

Amphetamin, MDA, MDE, MDMA, Methamphetamin, Methylon euphorische Stimulanzien
Addiktiva
Dopamin-Wiederaufnahmehemmer‎ (DRI) 4-FA
Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahmehemmer (NDRI) MDPV, Bupropion Antidepressiva
Serotonin-Noradrenalin-Dopamin-Wiederaufnahmehemmer‎ Cocain(Crack)
MAO-Hemmer (MAOI)
(Kategorie)
Moclobemid, Myristicin (Muskatnuss), Tranylcypromin, Yohimbin (Yohimbe) Antidepressiva, Wirkungsverstärker für andere Drogen
Beta-Carboline & Harman-Alkaloide (Banisteriopsis caapi (Ayahuasca), Steppenraute. Vestia foetida)
Harmin, Harman, Harmol, Harman-3-carbonsäure, Harmalin, Harmalol, 10-Methoxyharman, 10-Methoxyharmalin, 1,2,3,4-Tetrahydroharmin
Phenylethylamin Phenylethylamin-Derivate (Phenylethylamine)
Dopamin Noradrenalin Adrenalin Synephrine Mescalin Phenibut
Dopamin Noradrenalin Adrenalin Synephrin Mescalin Phenibut
Tetryzolin
Tetryzolin
Amphetamin Amphetamin-Derivate (Amphetamine)
Methamphetamin Ephedrin Pseudoephedrin 2-Fluoroamphetamin 4-Fluoroamphetamin 2-Aminodilin
Methamphetamin Ephedrin Pseudoephedrin 2-FA 4-FA 2-ADN
TMA 3,4-DMA 2,4-DMA MMDA MDA MDMA Methylphenidat
TMA 2,4-DMA 3,4-DMA MMDA MDA MDMA Methylphenidat
MDAI MDE
MDAI MDE
Cathinon Cathinon-Derivate (Cathinone)
MDPV Methylon 4-BEC
MDPV Methylon 4-BEC
2,5-DMA 2,5-DMA-Derivate (DOx)
DOM DOB DOI Bromo-DragonFLY
DOM DOB DOI Bromo-DragonFLY
Ergolin Ergolin-Derivate
LSA LSD LSH LSB LSP
LSA / Ergin LSD LSH LSB LSP
AL-LAD 1P-LSD ALD-52
AL-LAD 1P-LSD ALD-52
2C-H 2C-H-Derivate (2C-X)
2C-C 2C-B 2C-I 2C-P 2C-B-FLY
2C-C 2C-B 2C-I 2C-P 2C-B-FLY
2C-C-NBOMe 2C-B-NBOMe 2C-I-NBOMe Asdasd.PNG 25b-nboh.PNG
2C-C-NBOMe 2C-B-NBOMe 2C-I-NBOMe 25B-NB 25B-NBOH
2C-T-2
2C-T-2
2,5-DMA 2,5-DMA-Derivate (DOx)
DOM DOB DOI Bromo-DragonFLY
DOM DOB DOI Bromo-DragonFLY
PEA-NBOMe PEA-NBOMe-Derivate (NBOMe, x-NBOMe)
2C-C-NBOMe 2C-I-NBOMe 2C-B-NBOMe 25CN-NBOMe - 2C-CN-NBOMe.png
2C-C-NBOMe 2C-I-NBOMe 2C-B-NBOMe 2C-CN-NBOMe

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki