FANDOM


Magnetimplantate sollen den Träger in die Lage versetzten Magnetfelder bzw. Magnetische Wechselfelder zu erspüren. Hierfür wird meist ein kleiner (5 mT), ummantelter Permanentmagnet neben einer Fingerspitze implantiert. Durch die Wechselwirkung mit EM-Felder wird Kraft auf diesen Magneten ausgeübt, was von dem Träger gespürt werden kann.

RisikenBearbeiten

Die Ummantellung des Magneten könnte bei Unfällen beschädigt werden, wodurch giftige Stoffe in den Körper gelangen können.

Der Magnet könnte eventuell zu Problemen mit anderen starken Magnetfeldern führen, etwa wenn man in einem Magnetresonanztomographen untersucht wird. Hierfür gibt es allerdings oft auch Abschirmungen, wie sie auch für Menschen mit anderen Implantaten verwendet werden.

Der Magnet könnte mit elektrischen Geräten wechselwirken und so eventuell Schäden verursachen. Hiergegen spricht meist allerdings die schwäche des Magneten. Z.B. werden selbst sensible Magnetkarten mit etwa 30 mT beschrieben.

siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten