FANDOM


Psilocybe Cubensis
Psilocybe cubensis in bottle.jpg
Psilocybe Cubensis Thai.jpg

Psilocybe cubensis, zu deutsch kubanischer Kahlkopf, ist ein psilocybinhaltiger Pilz aus der Familie der Träuschlingsverwandten.

Er kommt natürlich vor allem in Südamerika vor, lässt sich aber leicht künstlich in Zuchtkästen kultiviert und nimmt deshalb eine bedeutende Rolle im illegalen Handel mit Magic Mushrooms ein.

Im Szene-Jargon wird Psilocybe cubensis auch als Cubi, Kubaner, San Isidro, Mexikaner oder To-Shka bezeichnet. Spezielle Züchtungen der Pilzart sind Cambodia und Golden Teacher. Ursprünglich wurde die Art unter der Bezeichnung Stropharia cubensis beschrieben.


KonsumBearbeiten

DosierungBearbeiten

InhaltsstoffeBearbeiten

Wie bei allen biogenen Drogen kann der Wirkstoffgehalt stark schwanken. Bei Psilocybe cubensis kommt hinzu, dass die Pilze durch Züchtung stärker divergieren können.

Der Gehalt an Psilocybin und Psilocin liegt etwa bei 0.14–0.42% im Frischpilz bzw. 0.37–1.30% im Trockengewicht [1]. Daneben sind noch Baeocystin und Norbaeocystin enthalten.

Psilocybin Psilocin Baeocystin
Psilocybin Psilocin Baeocystin

DosierungsempfehlungBearbeiten

Achtung: Diese Tabelle soll nur einen groben Überblick über die Dosierung verschaffen, denn die Wirkung ist von Person zu Person verschieden. Dazu kommt, dass die Pilze in ihrer Wirkstoff-Konzentration immer etwas variieren.

Dosierungsempfehlung
Wirkstärke getrockneter Pilz
Stufe 1 (sehr schwach) 0,6g - 1,3g
Stufe 2 (schwach) 1,3g - 2,0g
Stufe 3 (mittelstark) 2,0g - 3,5g
Stufe 4 (stark) 3,5g - 4,5g
Stufe 5 (sehr stark) 4,5g - 10g

WirkungBearbeiten

siehe: Psilocybinhaltige Pilze#Wirkung

LegalitätBearbeiten

Psilocin und Psilocybin sind BtMG Anlage I gelistet, wodurch auch Zubereitungen und Organismen unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, wenn sie zum Rauschkonsum bestimmt sind. Bei Psilocybin-Pilzen wird dies in der Regel sehr streng ausgelegt, so das Zucht und Besitz (entsprechend das Sammeln) nur in wenigen Ausnahmefällen gestattet sind.

Bis 2005 waren psilocybinhaltige Pilze de jure legal, da das Betäubungsmittelgesetz Pilze nicht erfasste, da es nur von Pilzmycelien sprach und andere Kategorisierungen (Pflanzen(-Teile), Tierische Körperteile) nicht zutreffend waren. Dies wurde mit 19. Betäubungsmittelrechts-Änderungsverordnung (19. BtMÄndV) geändert.

ReferenzenBearbeiten

  1. http://www.fsijournal.org/article/S0379-0738%2803%2900378-5/abstract

Verwandte DrogenBearbeiten

Psychedelika (Kategorie)
Vertreter
Biogen Pflanzen Ergin Erginhaltige Winden (Morning Glory, Ololiuqui)
Argyreia nervosa, Ipomoea tricolor, Ipomoea violacea, Rivea corymbosa
Mescalin Halluzinogene Kakteen
Lophophora williamsii, Echinopsis pachanoi, Echinopsis peruviana, Echinopsis lageniformis
DMT
5-MeO-DMT
Anadenanthera peregrina, Codoriocalyx motorius, Delosperma cooperi, Mimosa hostilis, Phalaris arundinacea, Psychotria viridis, Virola sebifera
Pilze Psilocybin
Psilocin
Psilocybinhaltige Pilze
Psilocybe cubensis, Psilocybe tampanensis, Psilocybe semilanceata, Panaeolus cyanescens
Tiere 5-MeO-DMT
Bufotenin
Halluzinogene Kröten
Incilius alvarius, Bufo marinus
Zubereitung Ayahuasca, Ebena, Thumbprint
Tryptamine DET, DMT, DPT, Psilocin, Psilocybin, Baeocystin, 5-MeO-DMT, 5-MeO-MiPT, 1-Me-5-MeO-DiPT, 4-HO-DIPT, Bufotonin
Ergoline Ergin, LSD, AL-LAD, ALD-52, 1P-LSD, LSH, LSB, LSP
Phenyletylamine
Mescalin
2C-X 2C-B, 2C-B-FLY, NB-2C-B, 2C-C, 2C-C-NBF, 2C-I, 2C-P, 2C-T-2, 2C-T-7
NBOH 2C-B-NBOH, 2C-C-NBOH
NBOMe 2C-B-NBOMe, 2C-C-NBOMe, 2C-I-NBOMe, 2C-CN-NBOMe
DOx DOM, DOB, DOC, DOI, Bromo-DragonFLY
Amphetamine
3,4-DMA, MMDA, TMA
Wissen und Kultur
Wirkungen Psychedelische Erfahrung, Halluzination, Body load, CEVs, Optics
Risiken Vergiftung durch Psychedelika, Horrortrip, Drogenpsychose, Flashbacks, HPPD
Safer Use Tripsitter, Set und Setting, SaferUse
Triptoys, Modellpsychose, Substanz-unterstützte Psychotherapie, Filtertheorie
Tripberichte
Nahtoderfahrung (DMT-Tripbericht), 25C-NBOMe Tripbericht
Serotonergika
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
Serotonin-Agonisten 5-HT-2A-Agonisten 1-Me-5-MeO-DiPT, 5-MeO-DMT, 5-MeO-MiPT, DMT (Ayahuasca), LSH, LSD, 1P-LSD, AL-LAD, MMDA, Baeocystin Psychedelika
2Cs
2C-B, 2C-B-FLY, 2C-C, 2C-C-NBOMe, 2C-E, 2C-I, 2C-P, 25B-NB, 25B-NBOH, 25B-NBOMe, 25C-NBOMe, 25C-NBOH, 25C-NBF, 25I-NBOMe, Bromo-DragonFLY, DOB, DOM
Ergin/LSA
(Erginhaltige Winden, Morning Glory, Ololiuqui)
Argyreia nervosa, Ipomoea tricolor, Ipomoea violacea, Rivea corymbosa
Mescalin (Halluzinogene Kakteen)
Lophophora williamsii, Echinopsis pachanoi, Echinopsis peruviana, Echinopsis lageniformis
Psilocybin, Psilocin
(Psilocybinhaltige Pilze)
Psilocybe cubensis, Psilocybe tampanensis, Psilocybe semilanceata, Panaeolus cyanescens
5-HT-1A-Agonisten Flibanserin
Serotonin-Antagonisten 5-HT-2A-Antagonisten Flibanserin
Serotonin-Ausschütter (SRA)

(Monoamin-Ausschütter)

MBDB, MDA, MDAI, MDE, MDMA, MMDA, Methylon, 4-FA, Tramadol Entaktogene/Empathogene
Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) Citalopram, Fluoxetin, Fluvoxamin, MDAI, Mesembrin (Kanna), Nefazodon, Paroxetin, Sertralin, Trazodon, Viloxazin Antidepressiva
MAO-Hemmer (MAOI)
(Kategorie)
Moclobemid, Myristicin (Muskatnuss), Tranylcypromin, Yohimbin (Yohimbe) Antidepressiva, Wirkungsverstärker für andere Drogen
Beta-Carboline & Harman-Alkaloide (Banisteriopsis caapi (Ayahuasca), Steppenraute. Vestia foetida)
Harmin, Harman, Harmol, Harman-3-carbonsäure, Harmalin, Harmalol, 10-Methoxyharman, 10-Methoxyharmalin, 1,2,3,4-Tetrahydroharmin
Serotonin-Präkursor Tryptophan, 5-HTP Antidepressiva, Hypnotika

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki