FANDOM


Tilidin
Tilidin ist ein Opioid, welches in der Medizin als Analgetikum benutzt wird. Als Droge wird es oft wegen seiner euphorisierenden bis sedierenden Wirkung benutzt.

Tilidin ist eine Prodrug, d.h. Tilidin selbst entfaltet keine direkte Wirkung sondern erst dessen Stoffwechselprodukte Nortilidin und Bisnortilidin.

In Medikamentenpräparaten ist Tilidin oft mit Naloxon versetzt um einen illegalen Gebrauch vorzubeugen. Naloxon hebt die Wirkung von Tilidin auf, wird aber bei regulärer oraler Einnahme nicht vom Körper aufgenommen, bei einer Injektion hingegen schon.

Bei einigen Konsumenten wirkt das Naloxon wohl auch bei oralem Konsum wenn eine hohe Dosis Tilidin Kombipräparat eingenommen wurde.

Tilidin ist Tabletten- und Tropfen-Form verbreitet.

KonsumBearbeiten

Dosierung und Konsumform Bearbeiten

Für eine eher aktivierende Wirkung sollte man 25 bis höchstens 50 mg nehmen, eine starke Dosis für jemanden ohne Toleranz ist 150-200mg. Diese Dosierung kann sich bei Toleranzentwicklung aber durchaus ungefähr verdreifachen. Diese Angaben gehen von oralem Konsum aus, über andere Applikationsformen ist weniger bekannt.

Meist werden Tilidin Tabletten retardiert verkauft, damit der Wirkstoff über längere Zeit abgegeben wird und sanfter wirkt. Für den missbräuchlichen Konsum ist diese Retardierung hinderlich, also werden die Tabletten oft zermörsert oder anders pulverisiert und dann in einer Kapsel o.ä. geschluckt.

Wirkung Bearbeiten

Tilidin gilt als nicht so stimulierend wie Tramadol, in niedrigeren Dosen aber doch recht aktivierend.

Außerdem kommt es zur typischen Wirkung von Opioiden.

In den Medien wurde viel über eine angebliche aggressiv machende Wirkung von Tilidin berichtet, dies liegt aber eher am Konsumenten als an der Droge an sich. Man kann allerdings zumindest sagen, dass es enthemmend wirkt. Im Vergleich zu akzeptierteren Drogen wie Ethanol ist das enthemmende Potential aber nicht sonderlich hoch.

RisikenBearbeiten

Tilidin wird als Opioid ein sehr hohes Abhängigkeitspotential zugeschrieben.

In Kombination mit Benzodiazepinen, Alkohol, GBL oder anderen Downern kann eine Atemdepression auftreten.

RechtstatusBearbeiten

Als Medikament ist Tilidin rezeptpflichtig. In Tablettenform (retardiert, mit Naloxon) fällt es unter das Arzneimittelgesetz, die Tilidin Tropfen und nicht retardierte Tabletten mit zu hoher Dosierung/ohne Naloxon fallen unter die BtMG Anlage I

WeblinksBearbeiten

Verwandte DrogenBearbeiten

Opioide (Kategorie)
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
Opioid-Agonist 2-MF, 3-MF, Allylprodin, Alphaprodin, Anileridin, Buprenorphin Carfentanyl, Dextropropoxyphen, Exorphine, Fentanyl, Levacetylmethadol, Levomethadon, Meptazinol, Methadon, Mitragynin(Kratom), MPPP, Myrrhe, O-Desmethyltramadol (Krypton), Pentazocin, Pethidin, Piritramid, Prodin, PZM21, Remifentanil, Sufentanil, Tapentadol, Tilidin, Tramadol, W-18 Analgetika
Euphorika
Addiktiva
Morphinane
Desomorphin(Krokodil), Dihydrocodein, Heroin, Hydrocodon, Hydromorphon, Levallorphan, Levorphanol, Oxycodon
Opiate
Codein, Morphin, Thebain, Narcein
Schlafmohn-Zubereitungen: Blaumohn-Plörre(Mohnsaat), Opium, Opium-Tinktur, Opiumessig, Polnische Suppe
Endorphine
α-Endorphin, β-Endorphin, γ-Endorphin, α-Neoendorphin, β-Neoendorphin
Κ-Opioid-Agonist‎ Salvinorin A(Salvia divinorum) Dissoziativa
Opioid-Antagonist Naloxon, Naltrexon Antidot für Opioid-Agonsiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki