FANDOM


W-18 Struktur

W-18 (chemisch: 1-(4-Nitrophenylethyl)piperidyliden-2-(4-chlorophenyl)sulfonamid) ist ein bislang kaum erforschtes synthetisches µ-Opioid.

Erstmals beschrieben wurde es 1981 an der Universität Alberta von den Chemikern Edward Knaus, Brent Warran und Theodore Ondrus. Es gilt als besonders potent, vermutlich mit der äquivalenten Wirkung der 10000-fachen Menge Morphin. Es dürfte also ein ähnliches Gefahrenpotential wie Fentanyl aufweisen, welches häufig durch fehlerhafte Handhabung überdosiert wird. Auf dem illegalen Drogenmarkt tauchte die Substanz bislang nur vereinzelt Ende 2015 in Kanada auf.[1] Chinesische Forscher fanden 2016 hingegen keinerlei Aktivität von W-18 an Opioid-Rezeptoren[2].

LegalitätBearbeiten

In Schweden wurde W-18 bereits illegal gemacht, Kanada plant eine Aufnahme in die Liste der illegalen Drogen.

In Deutschland wurde die Substanz bislang in keine Anlage des Betäubungsmittelgesetzes aufgenommen, der Besitz ist also legal. Inwiefern solche Substanzen vom Arzneimittelgesetz erfasst werden ist umstritten (halblegal), ein Import nach Deutschland oder Handel könnte entsprechend zu rechtlichen Problemen führen.

ReferenzenBearbeiten

  1. http://www.cbc.ca/news/canada/edmonton/new-drug-w-18-is-100-times-stronger-than-fentanyl-police-warn-1.3544662
  2. http://dx.doi.org/10.1101/065623

Verwandte DrogenBearbeiten

Opioide (Kategorie)
Wechselwirkung Vertreter Häufige Wirkstoffgruppe
Opioid-Agonist 2-MF, 3-MF, Allylprodin, Alphaprodin, Anileridin, Buprenorphin Carfentanyl, Dextropropoxyphen, Exorphine, Fentanyl, Levacetylmethadol, Levomethadon, Meptazinol, Methadon, Mitragynin(Kratom), MPPP, Myrrhe, O-Desmethyltramadol (Krypton), Pentazocin, Pethidin, Piritramid, Prodin, PZM21, Remifentanil, Sufentanil, Tapentadol, Tilidin, Tramadol, W-18 Analgetika
Euphorika
Addiktiva
Morphinane
Desomorphin(Krokodil), Dihydrocodein, Heroin, Hydrocodon, Hydromorphon, Levallorphan, Levorphanol, Oxycodon
Opiate
Codein, Morphin, Thebain, Narcein
Schlafmohn-Zubereitungen: Blaumohn-Plörre(Mohnsaat), Opium, Opium-Tinktur, Opiumessig, Polnische Suppe
Endorphine
α-Endorphin, β-Endorphin, γ-Endorphin, α-Neoendorphin, β-Neoendorphin
Κ-Opioid-Agonist‎ Salvinorin A(Salvia divinorum) Dissoziativa
Opioid-Antagonist Naloxon, Naltrexon Antidot für Opioid-Agonsiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki